23. Kraftplatz am Kilimandscharo


Welch große Freude für mich. Mein Vetter Hubert Deisinger hat am Freitag den 13. Februar am Gipfel des Kilimandscharo die 23. Seele meines Kunstprojekts „Botschafter des Friedens“ vergraben. Das Netzwerk der Kraftplätze erstreckt sich nunmehr über 3 Kontinente.

Froh war ich als mein Vetter Hubert mir mitteilte, dass er wohlbehalten wieder zu Hause angekommen ist. Er war tatsächlich am Gipfel des Kilimandscharo auf 5895 Meter Höhe und hat für sich selbst einmalige Eindrücke erlebt. Und dabei trotz aller Anstrengung auch noch eine 275 Gramm „schwere“ Kupferseele mitgenommen und am Gipfel in einer kleinen Höhle vergraben. Der Inhalt, Botschaften und Friedenswünsche von ihm, seiner Frau und mir, strahlt nun mit seiner Kraft vom höchsten Berg Afrikas aus. Möge sie zum Wohle aller dienen.